Schulordnung

Unsere Schulordnung als pdf zum Umblättern.


Schulordnung

An unserer Schule sollen sich alle wohl fühlen!

Gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz und Höflichkeit gegenüber allen Mitschülern, Lehrern und Schulpersonal sollten deshalb selbstverständlich sein.  

 Die nun folgende Schulordnung soll helfen, einen gefahr- und reibungslosen Ablauf des Schullebens und einen guten Lernerfolg zu ermöglichen.

Regeln für den Schultag:

Vor Schulbeginn halten sich alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof oder in der Aula auf. Kommst du mit dem Fahrrad, stelle es in den Fahrradständern ab. Um Unfälle zu vermeiden, werden die Fahrräder auf dem Schulhof geschoben. Motorisierte Fahrzeuge haben auf dem Schulgelände nichts zu suchen.

Um 7.55 Uhr gehen alle in ihre Klassenräume. Jacken werden im Flur an die Garderobenhaken gehängt.

Die Klassenräume werden von der Frühaufsicht aufgeschlossen.

Drängeln und Toben im Gebäude, besonders auf den Treppen oder in den engen Fluren, sind zu vermeiden. Auch die Klassenräume sind keine Spielplätze.

Um 8 Uhr beginnt der Unterricht.

Sei pünktlich, damit der Unterricht nicht gleich mit einer Störung anfängt.

Ist die Lehrkraft fünf Minuten nach Beginn des Unterrichts noch nicht erschienen, meldet sich ein/e Schüler/in im Sekretariat.

Halte deine Unterrichtsmaterialien und Arbeitsmittel zu jeder Unterrichtsstunde bereit und arbeite im Unterricht konzentriert mit, ohne zu stören. Das erleichtert dir und deinen Mitschülern das Lernen. Auch pünktlich und gewissenhaft angefertigte Hausaufgaben tragen zum Lernfortschritt und einer erfolgreichen Schulzeit bei. Kaugummikauen ist während des Unterrichts nicht erlaubt.

Die Arbeit in einem sauberen Klassen- und Fachraum macht mehr Freude.

Papier oder Sonstiges entsorge deshalb ordnungsgemäß im Mülleimer.

Gehe mit allen Einrichtungen, Lehr- und Lernmitteln sorgfältig um und achte fremdes Eigentum. Wer mutwillig Schäden anrichtet, muss dafür aufkommen.

Am Ende jeder Stunde sorgen die Schüler/innen dafür, dass der Klassenraum aufgeräumt und die Tafel geputzt wird. Nach Unterrichtsschluss stellen alle ihre Stühle hoch – das erleichtert das Reinigen – und schließen die Fenster.

Grundsätzlich gilt, dass Klassen-, Hof- und Mediendienste zuverlässig zu erledigen sind.

In den großen Pausen begeben sich alle Schüler/innen unverzüglich auf den Schulhof.

Regen- oder Kältepausen werden über Lautsprecher angesagt. Dann darfst du dich in der Aula und in den Fluren im Erdgeschoss aufhalten. Die Klassen werden am Ende der Pausen von der Innenaufsicht aufgeschlossen.

Die meisten Unfälle geschehen während der Pausen auf dem Schulgelände. Deshalb sind auch hier einige Regeln wichtig:

  • Verhalte dich auch jetzt rücksichtsvoll. Der Spaß hört da auf, wo ein anderer darunter leidet!
  • Gerne darfst du dir Spielgeräte ausleihen und unseren großen Spiel- und Sportbereich nutzen. Gehe schonend mit den Spielgeräten, Toren und Basketballkörben um. Schüler, die nach dir kommen, werden es dir danken.
  • Schneeballwerfen im Winter, Wasserbomben oder das Werfen mit Gegenständen sind wegen der damit verbundenen Verletzungsgefahr nicht erlaubt.
  • Schulunfälle werden sofort im Sekretariat gemeldet.

Wir teilen uns den Schulhof mit der Alexanderschule. Dies wollen wir in einem guten Miteinander tun. Der Sportbereich steht allen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Der Soccer-Platz an der Turnhalle ist für die Realschule reserviert. Deine Freunde aus der Hauptschule kannst du auf dem mittleren Schulhof treffen.

Nur die Pausen dienen dem Essen. Wasser darf nach Absprache mit der Lehrkraft auch im Unterricht getrunken werden.

Toilettengänge finden in den Pausen statt. Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Achte gerade hier auf besondere Hygiene und verlasse die Räume so sauber, wie du sie anzutreffen wünschst. Respektiere die Privatsphäre der anderen!

Wer eine Freistunde hat, hält sich in der Aula auf, damit der Unterricht der Mitschüler nicht gestört wird.

Damit die Polstermöbel lange von dir und deinen Mitschülern genutzt werden können, wird hier nicht gegessen und getrunken. Gehe pfleglich mit den Möbeln um.

Die Schule ist unser aller „Arbeitsplatz“. Deshalb verhalten und kleiden wir uns entsprechend angemessen. Das Tragen von Mützen und Kappen ist im Unterricht nicht erlaubt. Denke daran, dass du dich in der Schule schon auf dein späteres Berufsleben vorbereitest.

Abfälligkeiten, Beschimpfungen, Bedrohungen und vor allem körperliche Gewalt werden von uns abgelehnt und gehören nicht in unsere Schule.

Klare Verbote und Gebote

Bei uns gibt es klare Verbote und Gebote, über die eine Diskussion nicht lohnt:

Während der Unterrichtszeit (auch in Freistunden) darf das Schulgelände ohne Erlaubnis der Lehrkräfte nicht verlassen werden.

Das Rauchen (auch von E-Zigaretten) ist per Erlass in der Schule und auf dem Schulgelände und dem Busbahnhof verboten. Auch andere Drogen schaden der Gesundheit und sind deshalb nicht erlaubt.

Es ist verboten, Waffen oder waffenähnliche Gegenstände, Laserpointer, Chemikalien, Feuerzeuge u. ä. mit zur Schule zu bringen (s. Waffenerlass).

Smartphones und sonstige elektronische Geräte bleiben auf dem gesamten Schulgelände ausgeschaltet.

Auch Bild- und Tonaufnahmen (z. B. mit Handykameras) sind strengstens untersagt. Besteht der Verdacht, dass strafbare Inhalte auf dem Handy erstellt und gespeichert sind, wird die Polizei eingeschaltet.

Alle Demütigungen, Beleidigungen etc. von Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft (Mitschüler, Eltern, Lehrer) im Internet werden zur Anzeige gebracht.

Schulfremden ist der Aufenthalt auf dem Schulgelände nicht gestattet.

Anweisungen der Lehrer/innen muss Folge geleistet werden.

 

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

selbstverständlich werden dir bei der Einhaltung unserer Schulordnung die Lehrerinnen und Lehrer und sicher auch deine Eltern als Ratgeber und Helfer zur Seite stehen, denn die Gestaltung eines erfolgreichen Schullebens ist nur möglich, wenn alle beteiligten Gruppen ihren Beitrag leisten.

 

Merke:

Dein Fahrrad solltest du gut abschließen, weil es sonst bei Schäden oder Verlust nicht versichert ist.

Vergiss nicht, Geld und Wertgegenstände aus deiner Jacke zu nehmen, weil die Schule dafür keine Haftung übernimmt.

Achte bitte auf die Zeiten, in denen das Sekretariat für dich geöffnet ist.

Meistens kannst du alle Angelegenheiten allein regeln. Damit förderst du deine Selbstständigkeit und das Sekretariat ist nicht ständig überfüllt.

Überlege in diesem Zusammenhang auch, ob Gespräche mit deinen Lehrer/inne/n im Lehrerzimmer in den Pausen wirklich nötig sind. Oft können Dinge auch besprochen werden, wenn die Lehrkräfte in deine Klasse kommen.

Konflikte gibt es in jeder Gemeinschaft.

Wenn du dich in deinen Rechten verletzt fühlst, kannst du dich beschweren.

Versuche zuerst, den Konflikt selbst friedlich zu regeln, bevor du dich an deinen Klassenlehrer, an die Beratungslehrerin oder an die Schulleitung wendest.

Bei der Konfliktlösung kannst du gerne auch unsere Konfliktlotsen um Rat fragen.

(Ihre Gesprächstermine hängen im Schaukasten aus).

Solltest du das Schulgelände unerlaubt verlassen, besteht seitens der Schule kein Versicherungsschutz, falls dir etwas zustoßen würde.

Fahre nach Unterrichtsschluss direkt nach Hause. Bei Umwegen oder Verzögerungen besteht kein Versicherungsschutz seitens der Schule.

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok