Verkehrslotsen

Schülerlotsen in Gefahr an der RSW?

Seit vielen Jahren organisiert die Realschule Wallenhorst an drei verschiedenen Stellen in Wallenhorst für die „kleinen“ Schülerinnen und Schüler der Realschule und vor allem der Katharinaschule den Lotsendienst. Die „großen“ Schüler der Realschule stehen am Boerskamp/ Maria-Montessori-Straße, am Schneidling an der Grundschule und am Pyer Kirchweg am Kreisel.

 

In jüngster Zeit häufen sich aber leider bei der Organisatorin der Realschule S. Altrogge die Beschwerden über sehr rücksichtsloses Verhalten der Verkehrsteilnehmer. Aus gegebenem Anlass bat die Schule nun um Unterstützung durch die Polizei Wallenhorst. An drei Tagen standen zwei Polizeibeamte als Helfer zur Verfügung; mit Erfolg. Am Boerskamp, der im Moment auch Umleitungstraße ist, konnten mehrere Radfahrende und Autofahrende von der Polizei angehalten und angesprochen werden. Ihr Fahrstil entsprach nicht den Vorschriften. Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit, hielten am Zebrastreifen nicht an und/oder ignorierten die Signale der Lotsen.

Den anwesenden Polizeibeamten und der Organisatorin S. Altrogge wurde einmal mehr vor Augen geführt, wie gefahrenträchtig der Job als Schülerlotse ist. Allen Verkehrshelfern gebührt Respekt und großer Dank, da sie unseren Kindern das gefahrlose Überqueren von befahrenen Straßen ermöglichen. Uns stellt sich nun die Frage, ob es nicht an der Zeit wäre, sich als Autofahrer oder Radfahrer vor allem in der morgendlichen Schulwegzeit ebenso verantwortungsvoll zu benehmen. Das rücksichtsvolle und gefahrlose Verhalten sollte eine Selbstverständlichkeit sein; auch im Sinne unserer Kinder!

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok