Klassenfahrt des Jahrgangs 10

Wir, die Klassen 10a, 10b und 10c, waren vom 26. September bis zum 30. September 2016 auf unserer Abschlussfahrt in Berlin.

Viele Programmpunkte hatten wir gemeinsam, manche hat sich jede Klasse individuell gewählt (z. B. das Jump House oder das Computermuseum). In unseren Unterkünften haben wir gefrühstückt, ansonsten haben wir uns den Tag über in Berlin selbst versorgt.

Wir sind am Montag angereist und anschließend abends von 20 bis 24 Uhr noch in das Matrix gegangen. Das Matrix ist eine durch die Serie „Berlin Tag & Nacht“ bekannt gewordene Diskothek.

Am Dienstag hatten wir eine Stadtführung durch Berlin. Jede Klasse hatte einen eigenen Leiter. Nach der Stadtführung und einer Mittagspause haben wir uns alle vor Madame Tussauds getroffen und uns dort die Wachsfiguren in der Ausstellung angeschaut.

Am Mittwoch, den 28.09. sind wir morgens zum Brandenburger Tor gefahren, um von dort aus eine Mauertour zu starten. Wir sind die seit November 1989 geöffnete bzw. nicht mehr vorhandene Mauer entlang gelaufen. Als Pflasterstein-Spur verläuft sie jetzt durch Berlin. An dem Gebäude „Topographie des Terrors“ haben wir zudem einen Filmausschnitt u.a. über die Mauer angeschaut. Danach sind wir zum Checkpoint Charlie gelaufen, einem ehemaligen Grenzübergang zwischen Ost- und West-Berlin.

Am Nachmittag sind wir dann zum Dungeon gegangen. Das Dungeon ist ein Gruselhaus mit 11 Räumen. Der Tag endete mit dem Besuch des Bundestages, in dem wir nach 22 Uhr noch auf die Kuppel durften.

Donnerstag, der 29.09 fing damit an, dass wir morgens zur Gedenkstätte Hohenschönhausen gefahren sind und einen geführten Rundgang unternommen haben. Die Gedenkstätte ist ehemals ein Untersuchungsgefängnis für politische Häftlinge der DDR gewesen. Wir wurden von einem sehr netten Herrn durch die Gebäude geführt, der selbst als Inhaftierter miterlebt hatte, wie es dort zuging. Unser letztes gemeinsames Abenteuer in Berlin waren die Berliner Unterwelten. 

Am Freitag war unser Abreise-Tag.

Fazit: Die Abschlussfahrt war sehr schön die Programmpunkte waren meistens spannend, wir hatten viel Freizeit und die Lage unseres Hostels war auch sehr gut gelegen.

Autorinnen: Joelle Maschmeyer u. Lilian Vogt, 10c

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok