Buchvorstellung

LiesA an der Realschule Wallenhorst

Lesestoff für die Sommerferien und danach

LiesA heißt eigentlich Stephanie Scholze und ist Referentin für Leseförderung und Literaturerziehung. Im Ruller Haus und einigen Grundschulen in Wallenhorst war sie schon zu Besuch. Und nun kam sie am 30. Mai 2016 für einen Nachmittag aus Osnabrück zu uns an die Realschule.

Für das Bücherei -Team von Frau Ostwaldt und Schüler aus dem Ganztagsbereich von Frau Röttgers brachte LiesA viele neue Bücher mit und gab eine 90-minütige Vorlesung. Sie gestaltete eine interessante und lebendig erzählte Vorstellung der Kinder- und vor allem Jugendbücher. Sie hat uns z. B. aus dem Buch „Eine Macke kommt selten allein“ von Birge Schlieper vorgelesen. Toll war auch, dass wir die Bücher jeweils selbst auswählen durften. Dann sie hat uns daraus vorgetragen.

Jeder erhielt zum Abschluss eine Liste der Bücher. Man konnte zudem ankreuzen, welche Bücher einem besonders gefallen haben. Diese werden zum neuen Schuljahr für die Schul-Bücherei angeschafft.

Autorinnen: Vanessa Hermes, 6b und Jasmina Hüfmeyer, 8c

 

Einige Schüler haben bereits selber Bücher angeschafft und auch schon gelesen.

Rebecca Krabben aus der 8b fand u. a. folgendes Buch gut:

In dem Buch „Wenn du dich traust“ von Kira Gembri geht es um eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.

Die 19-Jährige Lea leidet unter einer Zwangsstörung, alles in ihrem Leben muss sie unter Kontrolle haben, das heißt sie muss alles zählen und kontrollieren, was ihr in die Finger kommt. Angefangen bei ihren Schritten bis hin zu den Erbsen auf ihrem Teller. Diese Rituale können manchmal Stunden dauern, bis sie sich dann endlich wohl fühlt und entspannen kann. Doch da sie manchmal damit überfordert ist schicken ihre Eltern sie in eine psychologische Klinik damit ihr geholfen werden kann.

Als sie dann dort ist, merkt sie schnell, dass sie das doch sehr überfordert ist und möchte wieder gehen. Dann beobachtet sie, wie die neue Putzhilfe gerade etwas vom Chefarzt klauen möchte und schlägt ihm dann einen Deal vor. Sie verrät nicht, dass er etwas klauen wollte und er hilft ihr aus der Klinik rauszukommen. Da Jay, die Putzhilfe, dort Sozialstunden abarbeitet und er ins Gefängnis kommen würde, falls jemand das erfährt, willigt er ein. Lea zieht kurzerhand in die WG, in der Jay lebt, ein. Doch Lea findet bei Jay das totale Chaos vor. Nun lebt sie zwischen alten Pizzakartons und schmutziger Unterwäsche.

Die zweikönnten unterschiedlicher gar nicht sein und das macht dieses ungewöhnliche Paar sehr unterhaltsam.

In der Schul-Bücherei gibt es bereits einige Bücher, die LiesA vorgestellt hat:

„Wie ich die Welt in 65 Tagen besser machte“ (M. Weber Hurwitz) oder „Archie Greene und die Bibliothek der Magie“ (D. Everest). Andere werden direkt nach den Sommerferien dazukommen.

Vielen Dank, LiesA, für diese tollen Tipps und den schönen Nachmittag!

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok