ADAC

ADAC Aktion der Klassen 5 „Achtung Auto“

Auch in diesem Jahr haben die drei neuen 5. Klassen erfahren dürfen wie lange es dauert, wenn ein Auto mit 30 km/h, bzw. 50 km/h aus voller Fahrt zum Stehen kommen muss. Zum Glück standen auf dem Anhalteweg nur Pylonen als Platzhalter für die Schüler. Zuvor sollten die Kinder abschätzen an welcher Stelle auf der Straße sie sicher stehen würden. Mit Erstaunen mussten wir feststellen, dass einige Kinder mit Sicherheit unter dem Auto gelegen hätten. Herr Langer vom ADAC erläuterte sehr nachhaltig, dass Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren die gefährdetsten Verkehrsteilnehmer darstellen.

In einem Bremstest durften die Schüler auf Beifahrersitz, in der Sitzschale oder auch im Kindersitz (je nach Körpergröße) im Auto Platz nehmen um das Bremsen am eigenen Leib erfahren zu können. Einige Schülerinnen und Schüler stiegen sichtlich amüsiert aus dem Wagen, anderen entfleuchte ein „Oh mein Gott“. Klar geworden ist aber allen, dass das Überqueren einer Straße ein erhöhtes Risiko bedeutet und sie sich im Straßenverkehr immer durch Handzeichen bemerkbar machen sollten.

Der einzige Wermutstrophen dieses Jahr war das Wetter: von Wind über Sonne, bis schüttenden Regen war alles vertreten. Trotzdem ließ sich keines der Kinder dadurch von deren guter Laune abhalten. Eine Klasse schrieb sogar im Anschluss an die Veranstaltung noch eine Arbeit; allerdings wurde erst heißer Früchtetee verteilt.

In diesem Sinne, Augen auf im Straßenverkehr!

Autorin: S. Altrogge

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok