Exkursion Biologie

Evolution zum Anfassen – Exkursion im Biologieunterricht zum Lechtinger Mammutbaum

Was sind eigentlich lebende Fossilien und wo kommen sie bei uns vor? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die 10c in der letzten Biologiestunde. Unter den Pflanzen sind wohl die Mammutbäume die bekanntesten lebenden Fossilien. Von denen hatten zwar alle Schülerinnen und Schüler schon mal etwas gehört, aber wie sehen sie eigentlich aus und wie groß können sie wirklich werden? Am häufigsten sind die gigantischen Bäume zwar in den USA verbreitet, aber auch bei uns in der Nähe gibt es einen: in Lechtingen am Piesberg. Sogar die Bushaltestelle ist nach ihm benannt. So beschlossen wir kurzerhand, in der nächsten Stunde eine Exkursion zu unternehmen und uns dieses lebende Fossil genauer anzuschauen. Nach einer kurzen Busfahrt und einem kleinen Fußweg standen wir auch schon davor. Durch ein Referat eines Schülers erfuhren wir viele zusätzliche Informationen, beispielsweise dass diese Bäume über 1500 Jahre alt und mehr als 100 Meter groß werden können. Der größte Mammutbaum hat sogar einen Durchmesser von ca. 10 Metern. Der Mammutbaum in Lechtingen ist zwar mit seinen etwa 150 Jahren, einer Höhe von über 33 Metern und seinem Stammumfang von 5,70 Metern noch etwas jünger, sticht durch sein andersartiges Aussehen aber schnell zwischen den anderen Bäumen in der Umgebung ins Auge. Anschließend wanderten wir noch mit einem Hammer ausgerüstet auf den Piesberg, um weitere pflanzliche Fossilien in Steinen zu finden, bevor es dann mit dem Bus wieder zur RSW ging.

Autoren: Schülerinnen und Schüler der 10c

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok