Skifahrt

Auf die Skier, fertig, los!

Abschlussfahrt der 10a nach Hinterschmieding

Vom 03.02 - 07.02.2014 waren wir, die Klasse 10a der Realschule Wallenhorst, in Hinterschmieding zum Skifahren. Unsere Reise begann am Montagmorgen bereits um 6.30 Uhr am Busbahnhof in Wallenhorst. Noch müde stiegen wir in den Bus, doch schon hinter Bielefeld waren alle wach und die Stimmung stieg.  Nach einer anstrengenden, aber schönen Busfahrt kamen wir um 16.30 Uhr an und wurden in unserer Unterkunft „Gasthof Mayerhofer" herzlich empfangen. Am Dienstagmorgen fuhren wir schon sehr früh mit unserem Bus in das Skigebiet „Mitterdorf". Da uns Skilehrer zur Verfügung standen, wurden wir in kleinere Gruppen eingeteilt. Viele Schüler standen schnell sicher auf den Brettern. Ein kleiner Teil hatte noch Schwierigkeiten, aber auch sie waren am Ende des Tages schon recht gut. Trotzdem gab es auch zwei Neugierige, die wissen wollten, wie das Krankenhaus in Freyung aussieht. Zum Glück hatten sie aber keine ernsthafteren Verletzungen. Um 16.30 Uhr war dann unser erster Skitag zu Ende. Nachdem wir uns umgezogen und ein wenig erholt hatten, fing das Begutachten der blauen Flecken und des Muskelkaters an. Um die Kalorien des sensationellen Essens wieder abzubauen, gingen manche nach dem Essen noch im hauseigenen Pool schwimmen. Am späten Abend bekamen die Mädchen noch einen Schrecken, weil die Jungs mit Masken aus dem Film „Saw" in alle Zimmer stürmten. Am nächsten Tag ging es dann zur gleichen Zeit am Morgen wieder los. Am zweiten Tag auf der Piste fuhren schon viele die längeren und steileren Pisten. Wenn man es erst einmal richtig gut drauf hat, macht es auch richtig Spaß. Nach unserem Skikurs gingen manche noch auf die dortige Rodelbahn zum Rodeln. Weil die Piste so hügelig war, gab es dort viel mehr Unfälle und Verletzungen als beim Skifahren. Aber auch diese waren nicht weiter schlimm. Natürlich hielten wir jeden Abend die Bettruhe um 22 Uhr ein und gingen brav schlafen "zwinker", "zwinker". Ausgeschlafen fuhren wir am Donnerstagmorgen, zwar mit vielen Schmerzen, aber großer Vorfreude, das letzte Mal auf die Skipiste. Dieser letzte Tag war der Beste von allen. Alle konnten jetzt schon richtig fahren. Ob Piste rauf mit dem Schlepplift und Sessellift oder die rote Piste runter, die Schmerzen vom Vortag waren schnell vergessen. Auch unsere Lehrer blieben von Stürzen nicht verschont, standen aber auch schnell lachend wieder auf. Am Nachmittag fuhren wir dann ein letztes Mal von der Skipiste zu unserem Gasthof. Nachdem die meisten ihre Koffer schon fertig gepackt hatten, haben wir das  Abendessen noch einmal richtig genossen. Bevor wir die Heimreise antraten, machten wir noch ein paar Erinnerungsfotos. Leider können wir uns diese nicht mehr ansehen, da die Speicherkarte verschwunden ist. Aber wir haben die schönsten Bilder in unseren Köpfen gespeichert. Alles in allem war es eine wunderbare Abschlussfahrt, auch wenn sie einem sehr kurz vorkam. Ein besonderer Dank gilt unserem Busfahrer Gerald, der uns sicher nach Hinterschmieding hin- und auch sicher wieder zurückgebracht hat und unseren Lehrern Herrn Lindemann und Frau Kohlbrecher, mit denen wir unvergessliche fünf Tage hatten und die uns gezeigt haben, dass Lehrer nicht immer langweilig und spießig sein müssen, sondern auch im Gegenteil für jeden Spaß zu haben sind.

Autorinnen: Katharina Hawighorst, Frauke Seeligmann (Klasse 10a)

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok