Lernkonzept

Vor einigen Jahren haben wir über eine Arbeitsgruppe die Fragestellung bearbeitet, wie die Schule die Schülerinen und Schüler einerseits beim Lernen unterstützen kann und ihnen andererseits Hilfen zum selbstständigen Erwerb von Wissen und zum effektiven Üben geben kann. Aus diesen Überlegungen ist das nun seit mehreren Jahren etablierte Lernkonzept entstanden. Es geht um verbindliche Rahmenvorgaben zum Einüben bestimmter Lerntechniken und Lernmethoden, die, aufsteigend ab Klasse 5, in allen Klassen an bestimmten "Schwerpunkttagen" in gleicher Weise eingeübt werden. Außerdem werden diese Methoden im täglichen Fachunterricht wiederholt und erweitert.

Mit diesem Vorhaben haben wir im Schuljahr 2005/06 in allen 5. Klassen begonnen. Bis zum Ende der Schulzeit sollen die Schülerinnen und Schüler somit ein solides Handwerkszeug erworben haben, um beispielsweise selbstständig Themen zu erarbeiten, Referate und Präsentationen zu erstellen und vorzutragen. Im Schuljahr 2014/2015 haben wir uns in einer schulinternen Lehrerfortbildung mit der Thematik "Smartphone und soziale Medien - Cybermobbing" beschäftigt. Inhalte dieser Fortbildung haben wir danach als einzelne Bausteine in das bisherige Lernkonzept eingarbeitet. Im Schuljahr 2015/2016 haben alle Lehrkräfte unserer Schule die Fortbildung "Lions Quest - Erwachsen werden" absolviert. Auch einige dieser Bausteine arbeiten wir momentan in das nunmehr ausgeweitete Konzept "Methoden- und Kompetenztraining" ein. Die momentan gültige und laufend aktualisierte Übersichtstabelle sehen Sie unten.

 


Die Übersicht als Tabelle im pdf zum Herunterladen.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.
Ok