• 01-fruehlingskonzert.jpg
  • 02-No_war.jpg
  • 03-Fussballjungs.jpg
  • 04-Stand_with_ukraine.png
  • 05-krimidinner.jpg

Spendenübergabe mit der Sparkasse

Die Realschule Wallenhorst erhält 1.400 Euro aus dem PS-Zweckertrag der Sparkasse Osnabrück.

"Förderung von Projekten zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung" – unter diesem Thema konnten die Schulen aus Stadt und Landkreis Osnabrück schulische Projekte einreichen, die mit den Geldern des PS-Zweckertrags gefördert werden. "PS" ist die bei der Sparkasse gängige Abkürzung für die seit Jahrzehnten bekannte Anlageform "Prämiensparen". Das aktuelle Thema wurde vom Pädagogischen Beirat der Sparkasse Osnabrück festgelegt. 

Bildunterschrift: Symbolische Scheckübergabe (v.l.n.r.): Ingo Brinkmann, Leiter Beratungs-Center Wallenhorst der Sparkasse Osnabrück, Stefan Schmidt, Schulleiter der Realschule Wallenhorst.

"Wir konnten alle eingereichten Projekte finanziell unterstützen", berichtet Ingo Brinkmann, Leiter des Beratungs-Centers Wallenhorst der Sparkasse Osnabrück. Er freue sich sehr, wenn die zugewiesenen Geldbeträge sinnvolle Aktionen und Maßnahmen im wichtigen Bereich der nachhaltigen Entwicklung in der Schule unterstützen könnten.

"Das diesjährige Thema ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ ist für unsere gesamte Gesellschaft überaus wichtig. Ziel für uns als Schule ist, unsere Schüler*innen zu befähigen, nachhaltig zu denken und zu handeln. In der Schule geht es deshalb primär darum, auch die „gewöhnlichen“ Dinge und die Alltagshandlungen kritisch zu hinterfragen. Wie und wo kaufe ich meine Lebensmittel? Wo wird mein T-Shirt unter welchen Bedingungen produziert? Warum sollte ich auf Produkte mit Palmöl verzichten? Diese beispielshaften Nachhaltigkeitsfragen sollen idealerweise kritisches Denken fördern und die Schüler*innen dazu anregen, Antworten selbständig zu finden und eigene Meinungen zu begründen.", hebt der Schulleiter der Realschule Wallenhorst hervor. Insofern habe sich die Realschule sehr über dieses Thema gefreut und auch sofort konkrete Ideen zur Umsetzung gehabt.

Die Realschule Wallenhorst fördert mit den ihr zugewiesenen 1400 Euro mehrere Projekte: „Ein Teil des Geldes soll in die schuleigene Imkerei fließen. Das Überleben der Biene und die Artenvielfalt stehen für uns bei der Arbeit mit unseren zwei Bienenvölkern im Mittelpunkt – weniger die maximale Honigausbeute. In unserer kleinen Dachimkerei geht es um ökologische, soziale und ökonomische Aspekte. Außerdem möchten wir die Kooperation mit dem WABE-Zentrum und den Gemüsegärtnern in Kalkriese in unserem Hauswirtschafts- und Gesundheitsunterricht fördern. Hier geht es um eine fundierte, anwendungsbezogene und aktivierende Ernährungsbildung“, so führt St. Schmidt weiter aus.

Insgesamt wurden Projekte und Maßnahmen an allen Wallenhorster Schulen unterstützt. Den Wunsch der Schulen nach einer Fortführung dieses Themas im kommenden Jahr nimmt Ingo Brinkmann gerne mit für den pädagogischen Beirat.

Autor: St. Schmidt

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.