• fruehlingskonzert.jpg
  • Fussballjungs.jpg
  • krimidinner.jpg
  • Schnee.jpg
  • Titel_RSW.jpg

Englisches Theater

White Horse Theatre: A success  story

Und wieder einmal war das White Horse Theatre zu Gast an unserer Schule – dieses Mal  mit  dem Stück „Success story“ (Erfolgsgeschichte) für  die 7. und 8. Klassen. In abwechslungsreicher und unterhaltsamer Weise präsentierten die vier jungen britischen Schauspieler und Schauspielerinnen Theater, Musik, Gesang und Tanz. Das  Stück begann mit zwei Jugendlichen, die ihre Probleme schilderten. Beide waren neidisch auf einen dritten, der augenscheinlich sehr erfolgreich war: cooler Typ, gutaussehend, beliebt… Aber auch er machte sich Sorgen – nämlich um seinen Schulabschluss wegen der schlechten Noten.

 

Als nächstes wurde der Traum vom Erfolg aller drei Akteure dargestellt: es glich einer Krankenhausserie á  la  „Grey’s Anatomy“ mit smarten, erfolgreichen jungen Ärzten, die alles tun, um nach außen hin gut auszusehen. An dieser Stelle wurde die vorab instruierte Lehrkraft Herr Lange mit ins Stück eingebunden. Beim Klingen der Alarmsirene warf er sich hustend auf den Boden und rang nach Luft. Dies schien so echt zu wirken, dass seine Kollegin (die nicht instruiert war) erschrocken und besorgt helfen wollte. Als dann jedoch die heldenhaften Ärzte von der Bühne stürzten, um sich des Verletzten anzunehmen, wurde allen schnell klar, dass alles ein Teil der Show war. Entsprechend  wurde Herr Lange aufgrund lebensgefährlicher Symptome (mit  ganz vielen Fantasienamen) für halbtot erklärt und auf die Bühne geschafft und hinter einem Vorhang mit einer Puppe ersetzt. Am Ende konnten die Ärzte mit Hilfe des extra eingeflogenen Superspezialisten den Patienten retten.

 

Auch die Liebesgeschichte durfte natürlich nicht fehlen. Beide Ärzte buhlten um die OP-Schwester. An dieser Stelle jedoch wich die Story von den üblichen Klichees ab, denn die Krankenschwester entschied sich nicht für den „erfolgreichen“ Arzt, sondern für den geretteten Patienten…

Traum vom „Erfolg“ geplatzt. Wieder zurück zu den Anfangsakteuren, die langsam realisierten, dass Erfolg nicht von Geld oder Status  abhängt, sondern davon, was man aus seinen eigenen Fähigkeiten macht. Dieser Abschluss wurde mit einer Sing- und Tanzeinlage eindrucksvoll untermalt.

Es  ist  jedes Mal wieder beeindruckend, was das White Horse Theatre mit vier Akteuren, ein paar Requisiten und Kostümen auf die Bühne zaubert, um unseren Schülern die englische Sprache näherzubringen und nach allen Regeln der Kunst damit zu unterhalten.

Autor: R. Lange

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung in der oberen Menüleiste.