• fruehlingskonzert.jpg
  • Fussballjungs.jpg
  • krimidinner.jpg
  • Schnee.jpg
  • Titel_RSW.jpg

Englisches Theater

White Horse Theatre at RSW again!

„Same procedure as every year, Mrs Altrogge? Yes, same procedure as last year…“

Frei nach dem Motto „Alle Jahre wieder…“ war das englische Theater wieder an der Realschule. Dieses Mal gab es ein Stück zum Thema Cyber-mobbing.

Vier Akteure spielten mit imaginären Fußbällen, setzten sich mitten ins Publikum und unterhielten sich, übten Partytänze mit einigen Schülerinnen und Schülern und spielten in gut verständlichem Englisch das Stück „Move to junk“.

Zur Story: Ein Mädchen, das neu in die 9c gekommen ist, zeichnet sich als fußballfanatisch ab, sehr zum Leidwesen der Klassenkameraden. Als Rache oder einfach nur aus Unüberlegtheit stellt ein Mitschüler ein gefaktes Nacktfoto online und gibt sogar die Telefonnummer und E-Mailadresse weiter. Natürlich führt das Ganze zu reichlich Stress und zu Schulabstinenz der neuen Mitschülerin. Zum Glück kommt zum Schluss heraus, wer es war, nicht zuletzt durch die Mithilfe der anderen Klassenkameraden. Klargestellt wird auch, dass so ein Verhalten bei der Polizei zur Anzeige gebracht wird. Und somit kann man nur hoffen, dass jeder Schüler und jede Schülerin sich sehr genau überlegt hat, was sie mit dem Handy gemacht wird.

Ich bedanke mich recht herzlich bei der 9b für die tolle Unterstützung bei der Bewirtung, beim Auf-und Abbau sowie beim Ein-und Ausladen der Theaterrequisiten.

Ich wünsche allen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und gesunden Rutsch ins Jahr 2018.

Autorin: S. Altrogge

Exkursion WPK Sport

Sportunterricht mal anders!

Krafttraining am eigenen Leib spüren konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 des Wahlpflichtfachs Sport der Realschule Wallenhorst.

Zusammen mit ihrem Lehrer Harald Brinkmeyer war die Klasse zu Gast im PROMED Sport und Reha Zentrum Wallenhorst e.V.

Im Anschluss an eine kurze Vorstellung der Vereinsarbeit des PROMED durch die 1. Vorsitzende Bernhild Lehmann in der Tennishalle, konnten sich die Schülerinnen und Schüler die Räumlichkeiten des Reha Zentrums ansehen. Anschließend ging es mit den beiden Trainern Jannis Hörnschemeyer und Ralf Krüger in die Praxis. Unterteilt in zwei Gruppen erfuhren sie etwas über die Inhalte der Vereinsarbeit und die Schwerpunkte der Arbeit der beiden Gesundheitstrainer.

Jannis Hörnschemeyer brachte den Schülerinnen und Schülern die Anatomie und die Funktion der Muskeln näher, indem sie die entsprechenden Geräte zur Kräftigung der Muskulatur ausprobieren und analysieren mussten. Gleichzeitig powerte sich die zweite Gruppe 45 Minuten in einem Funktionszirkel unter der Leitung von Ralf Krüger aus. An 10 Stationen trainierten die Mädchen und Jungs unter anderem ihre Bauch- und Rückenmuskeln. Übungen wie Hoch/Tiefsprünge, Kniebeugen, Liegestütz und Kreuzheben mit der Langhantelstange standen auf dem Programm.

Erschöpft aber sichtlich zufrieden hatten die Sportler es nach 90 min geschafft. Lob kam von den beiden PROMED Trainern für das tolle Mitmachen der Klasse!

Quelle:  Bürgerecho 11/2017

 

Herbstflohmarkt

Herbstflohmarkt an der Realschule voller Erfolg!

Mit geschickten Händen verwandelte sich am Freitag, den 24.11. in der 6. Std. die Aula in eine Markt-und Wandelhalle. Es wurde an mehreren Tischreihen geschmückt, dekoriert und beleuchtet. Preisschilder wurden geschrieben, aber nicht ohne vorher bei der „Konkurrenz“ zu spicken. Schon lange vor der offiziellen Eröffnung um 15 Uhr füllte sich die Aula mit vielen neugierigen Kauflustigen aller Altersklassen. Mit weihnachtlich musikalischer Untermalung waren schnell die Favoriten des Nachmittags gefunden: Dekoengel, Dekoschalen, Badesalze und selbstgemachte Pralinen. Auch der Bücherflohmarktstand fand reißenden Absatz. Gekrönt wurde der Nachmittag durch Spezialitäten aus der Cafeteria und gegrillte Würstchen. Ebenso stellte sich der neue Chor der Realschule Wallenhorst mit drei Musikstücken vor; sogar eine Zugabe gab es.

Waren zuvor doch viele Lehrkräfte eher skeptisch, weil der Weihnachtsmarkt in Osnabrück und auch schon viele Adventsmärkte geöffnet hatten, so wurden sie bald eines Besseren belehrt. Der Herbstflohmarkt war für alle eine gelungene Aktion, die wirklich dazu beigetragen hat, die Kosten für die Schuljubiläumsfahrt nach Hamburg zu reduzieren. Es blieben nur wenige Dinge unverkauft. Diese können aber noch auf einer eigens von der Eltern der 8b angelegten Aktion an den (Weihnachts)Mann gebracht werden.

Ein großes Dankschön geht an die vielen bastelwilligen Eltern und Schüler, genauso wie an die Lehrkräfte. Vielleicht wird sich so eine Aktion noch einmal wiederholen!?

Autorin: S. Altrogge