• fruehlingskonzert.jpg
  • Fussballjungs.jpg
  • krimidinner.jpg
  • Schnee.jpg
  • Titel_RSW.jpg

Spielenachmittag

Spieleturnier

Sportturnier

Jahrgangswettkämpfe in unterschiedlichen Sportarten

Am Montag, d. 29.1.2018 haben unsere jährlichen Klassenwettkämpfe im Sport in der Realschule stattgefunden. Jeder Jahrgang trat in einer anderen Sportart gegeneinander an. So gab es z.B. Handball, Brennball und Hockey. Im Jahrgang 5 haben wir Brennball gespielt.

Damit wir sofort erkennen konnten, wer in unserem Team spielt, hatte sich jede Klasse eine andere T-Shirtfarbe ausgesucht. Die einzelnen Spiele waren spannend, aber auch anstrengend.

Auch wenn wir nicht jedes Spiel gewonnen haben, so hatten wir viel Spaß. Und das ist ja beim Sport das Wichtigste. Wir haben viel gelacht und uns gegenseitig getröstet, wenn ein Punkt verloren ging. Diejenigen, die auf der Bank auf ihren Einsatz warteten, haben konzentriert zugesehen und die Spieler angefeuert. Manches Ergebnis war auch sehr knapp.

Nach den Wettkämpfen kam die Siegerehrung. Jede Klasse hat unter großem Applaus eine Urkunde bekommen. Im nächsten Jahr treten wir wieder an, dann in einer anderen Sportart. Wir freuen uns schon darauf.

Autoren: Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a

Sprachenprojekt

Lingua Project – die Fünfte

Mit Spannung erwartet, von langer Hand vorbereitet und mit einem finalen Abschluss fand in der Woche vom 22.01. – 26.01.2017 bereits zum fünften Mal das Lingua Project für den Jahrgang 7 statt.

 

Dieses Mal waren Native Speaker aus Australien, USA und Great Britain zu Gast. Nach Angaben der Schülerinnen und Schüler sind sich alle einig, dass das tägliche Englischsprechen bis 15.30 Uhr sehr anstrengend war. Das Gute aber ist: viele sind traurig, dass das Projekt für sie beendet ist und sie nicht nächstes Jahr noch einmal so ein Projekt haben können.

Der Spaß am Sprechen und Spielen stand im Vordergrund. Einigen Schülerinnen und Schülern fiel es bereits innerhalb der Projektwoche schwer, vor dem Lehrerzimmer Deutsch zu sprechen. Demnach: Ein voller Erfolg!

Mit viel Elan und Power gingen die Natives an ihr Werk. Die Schülerinnen und Schüler backten, spielten, schrieben und filmten sogar einen „Horrorfilm“ mit selbst geschriebenen Texten. Heraus kamen viele sehr schöne und verschiedene Präsentationen am Freitagmittag, die von mehr als dreiviertel der Eltern begeistert angeschaut wurden.

Ein großer Dank geht an die helfenden Hände der Eltern, die wieder einmal durch ihre Verkaufsstrategien den Preis pro Schüler*in für das Projekt stark reduzieren konnten.

Im nächsten Jahr sicher auf ein Neues, wenn es wieder heißt….

„Let’s do it in English“

 

Autorin: S. Altrogge